Aktuelle Projekte - LCVT

Die Zukunft muss heute gedacht werden Prof. Dr. Andreas Jess, Lehrstuhl für chemische Verfahrenstechnik an der Universität Bayreuth, über die Zukunftsfähigkeit seiner Wissenschaft, Ethos und die Frage, wie viel Erde braucht der Mensch.
Gefragt sind Studenten und Absolventen, welche sich im Rahmen einer Studien-, Teamprojekt-, Bachelor-, Master- , Diplom- oder Doktorarbeit auch im Rahmen einer Industriekooperation mit verschiedensten Fragestellungen der chemischen Verfahrenstechnik beschäftigen möchten.
Zusammen mit Prof. Peter Wasserscheid vom Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik der Universität Erlangen/Nürnberg veröffentliche Prof. Andreas Jess im Februar 2013 das Fachbuch mit dem Titel "Chemical Technology - An Integrated Textbook" .

Lehre und Forschung immer gemeinsam

Die reine wissenschaftliche Lehre bildet bei uns immer die Basis praktischer Arbeit und ergibt erst in ihrer Ergänzung eine zukunftsorientierte Verbindung. Das macht den Wert unserer Arbeit erst richtig aus und fördert Projekte auch über lange Zeiträume. Das sieht man auch an unseren derzeitigen umfangreichen Arbeiten im weiten Arbeitsfeld der Chemischen Verfahrenstechnik:

• Synthese ionischer Fluide

• Thermische Stabilität von ionischen Flüssigkeiten

• Dampfdruckmessung an ionischen Flüssigkeiten

• Alkylierung mit katalytisch aktiven ionischen Fluiden 

• Heterogene Katalyse mit geträgerten ionischen Flüssigkeiten (Scill)

• Gastrocknung mit ionischen Flüssigkeiten

• Homogene Katalyse mit ionischen Flüssigkeiten

• CO2-Konvertierung zur Erzeugung von Synthesegas (Reverse watergas shift)

• Fischer-Tropsch Synthese mit CO2-reichem Synthesegas

• Modellierung gekühlter Rohrbündelreaktor zur Fischer-Tropsch Synthese

• Herstellung von Kohlenstoff-Nanomaterialien

• Fischer-Tropsch Katalyse mit C-Nanomaterialien als Trägermaterial

• Oszillationen in heterogenen Katalysatoren

• Prozessintensivierung bei mehrphasigen Reaktionen

• Biomass-to-Liquid-Fuels 

• Sensorische Messung der Katalysatoraktivität