HPLC - LCVT

Die Zukunft muss heute gedacht werden Prof. Dr. Andreas Jess, Lehrstuhl für chemische Verfahrenstechnik an der Universität Bayreuth, über die Zukunftsfähigkeit seiner Wissenschaft, Ethos und die Frage, wie viel Erde braucht der Mensch.
Gefragt sind Studenten und Absolventen, welche sich im Rahmen einer Studien-, Teamprojekt-, Bachelor-, Master- , Diplom- oder Doktorarbeit auch im Rahmen einer Industriekooperation mit verschiedensten Fragestellungen der chemischen Verfahrenstechnik beschäftigen möchten.
Zusammen mit Prof. Peter Wasserscheid vom Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik der Universität Erlangen/Nürnberg veröffentliche Prof. Andreas Jess im Februar 2013 das Fachbuch mit dem Titel "Chemical Technology - An Integrated Textbook" .

High Performance Liquid Chromatography (HPLC)

High-performance liquid chromatography (HPLC) ist eine Art von Flüssigchromatographie, die ein Substanzgemisch trennt. HPLC-Instrumente bestehen aus einem Vorratsbehälter für die mobile Phase, einer Pumpe, einem Injektor, einer Trennsäule und einem Detektor. Die Probe gelangt durch Probenaufgabe über eine Probenschleife in die Säule. Die verschiedenen Bestandteile der Mischung strömen durch die Säule mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, die abhängig ist von der Wechselwirkung zwischen der Probe, der mobilen Phase und der stationären Phase.

Anwendung:

  • schwerflüchtige Substanzen
  • stark polare oder ionische Substanzen (Säuren, Basen)
  • Substanzen mit hoher Molmasse (Oligomere, Polymere)
  • thermisch instabile und leicht zersetzbare Substanzen

hplc_image1 

Instrument:

Varian Pro Star
UV/Vis Detektor 320
Brechungsindex Detektor
Säule: 
Omnisphere C18 (reversed Phase)
Länge 25 cm
Innendurchmesser 4,6 mm
Porengröße 5µm
Pore 110 A

Ansprechpartnerin: Birgit Brunner